Schule am Schloss

Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Disclaimer | Datenschutzerklärung

Brockenwanderung 2018

Schulwandertag 2018

Gut 300 Gipfelstürmer der Oberschule erklimmen den Brocken



Wilde Bergromantik

Mit knapp zwei Millionen Besuchern im Jahr ist der sagenumwobene Brocken das beliebteste Ausflugsziel im Harz. Bereits in vergangenen Jahrhunderten ließen sich viele berühmte Persönlichkeiten eine Besteigung dieses höchsten Harzgipfels nicht entgehen. Einige von ihnen werden noch heute an ihrem einstigen Wanderziel auf Gedenksteinen verehrt. Der alles überragende Brocken hatte es Goethe offensichtlich ganz besonders angetan. Drei Mal bestieg er den höchsten Harzgipfel, erstmals am 10. Dezember 1777. Zu dieser Zeit war der exponierte Berg mit seinem eigenwilligen Klima touristisch noch völlig unerschlossen und der Weg auf den sagenumwobenen Gipfel ein waghalsiges Abenteuer. Gut 300 Schülerinnen und Schüler und auch Lehrkräfte der Schule am Schloss erklommen am Dienstag den Brocken in mühevoller Arbeit.



Tolle Aussicht

Im Schnitt musste man zwischen 20. und 30. Tausend Schritten investieren, um den Gipfel zu erreichen und die dunklen Wolken hinter sich zu lassen. Die waren nämlich stiller Wegbegleiter seit Oderbrück nähe Torfhaus, wo der Trip startete. Die Strapazen des für den einen oder anderen etwas mühsamen Aufstiegs hatten sich allemal gelohnt. Strahlende Sonne und hochsommerliches Wetter erwartete die kraxelnde Schar der kleinen und größeren Bergsteiger auf dem Gipfel und lud zu einem kleinen Sonnenbad oder einem kalten Getränk auf dem höchsten Berg Norddeutschlands ein. Ein atemberaubender Blick über eine geschlossene Wolkendecke war inklusive und der ein oder andere Sonnenbrand allerdings auch. Und „Brocken-Benno“, der Mann aus Wernigerode, der seit Jahrzehnten bald täglich den Brocken besteigt, um ins Guinness-Buch der Rekorde zu kommen, der hat heute ordentlich Konkurrenz bekommen.

Text u. Fotos: M. Kruppa