Schule am Schloss

Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Disclaimer | Datenschutzerklärung

Sponsorenlauf


7285 Euro für einen guten Zweck

Schüler der Schule am Schloss erlaufen mit Sponsorenlauf Rekordsumme für die DKMS. Sponsorenlauf der Oberschule zeigt große Wirkung.



Satte 7284 Euro hat die Vertreterin der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei), Stefanie Bräutigam am vergangenen Mittwoch in der Schule am Schloss als Check in Empfang genommen. „Dieses Geld reicht, um bundesweit 1821 Menschen, die bereit sind Knochenmark zu spenden, typisieren zu lassen“, verkündet Bräutigam überglücklich. In einer offiziellen Feierstunde hatten sich alle Schüler in der Sporthalle versammelt, um die Geldübergabe gebührend zu feiern. Und das mit gutem Grund: 230 Schülerinnen und Schüler hatten am 7. April kurz vor den Osterferien 2084 Runden mit genau 1146,2 Kilometern absolviert. Immer den Gemeinnutz im Visier. Die Athleten spülten pro gelaufener Runde um den Liebenburger See diesen satten Betrag in die Kasse des Veranstalters, die Schule am Schloss.

Eine an Leukämie erkrankte Mutter einer Schülers war der Auslöser für diesen Sponsorenlauf, das stimmte alles Anwesenden sehr nachdenklich. Die gute Nachricht: Die Liebenburgerin hat im Februar einen geeigneten Stammzellenspender gefunden, die Therapie im Uniklinikum Göttingen, so die Angehörigen, scheint anzuschlagen.

Die Fünft- bis Zehntklässler hatten sich jedenfalls mit viel Engagement und Ausdauer im Vorfeld Sponsoren gesucht, die ihnen für jede geschaffte Runde einen frei gewählten Geldbetrag zahlten. In der 5. Klasse konnte sich Moritz Cassebaum, in der 6. Tim Steven Voss, in der 7. Stefan Notzorn, in der 8. und 9. Klasse Cheyenne Drees und Oliver Schäfer und schließlich in der 10.Klasse Felix Hartung als Beste mit den meisten Runden durchsetzen. Kompliment. Insgesamt konnte sich Organisatorin und Sportlehrerein Bianca Dähnn über beachtliche 372 Geldgeber aus dem Landkreis Goslar freuen. Sie hatte das Event wochenlang minutiös geplant und mit dem Kollegium der Oberschule für einen reibungslosen Ablauf an diesem regnerischen Freitag vor den Ferien gesorgt. Hochprofessionelle Messtechnik, Chiparmbänder für jeden Läufer, Getränkestände mit isotonischen Drinks und die Kurzfristige Einrichtung einer Tempo-30-Zone für alle Autofahrer entlang der Laufstrecke sorgten für einen reibungslosen Ablauf dieses Events. Eine Veranstaltung mit viel Herzblut eben, soviel steht fest. So waren die Worte der anwesenden Gäste entsprechend emotional: „Ich bin stolz, dass wir eine Schule wie Euch hier in Liebenburg haben und dass ihr für eine gute Sache gemeinschaftlich zusammenstehen könnt!“, freute sich Liebenburgs Bürgermeister Alf Hesse. Stefanie Bräutigam von der DKMS: „Dieser Lauf war einfach grandios, einfach superklasse, was 230 Schüler getan haben!“ Schulleiter Werner Sperlich bringt es auf den Punkt: „Das war eine Veranstaltung mit Gänsehaut!“


Text u. Fotos: M.Kruppa