Schule am Schloss

Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Disclaimer | Datenschutzerklärung

1. Lesefest Mai 2016

(Liebenburg) Die Schule am Schluss debütierte am 4.5. mit ihrem ersten Lese-Fest für Fünftklässler. Die Aktion war ein voller Erfolg: Für Schüler und Lehrer gleichermaßen.

„Ich lese, weil ich da in meine eigene Welt versinken kann und weil es enorm meinen Wortschatz erweitert“, freute sich Leni Vogtland aus der Klasse 5b der Schule am Schloss. Sie war eine von vielen Fünftklässlern, die am vergangenen Mittwoch am ersten Lese-Fest der Schule am Schloss teilnehmen durfte. Mit einer kräftigen Finanzspritze der Goslarschen Zeitung konnten die beiden Deutschfachlehrkräfte Desiree Widlowski und Manuela Köbbel dieses besondere Projekt in mühevoller Detailarbeit stemmen. Ein pädagogisches Engagement, das sich wahrlich gelohnt hat. Diverse Leseecken in den Klassenräumen oder dem Flur im NTW-Bereich unserer Schule sollen künftig Leselust und Atmosphäre schaffen und die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen zur Lektüre von Büchern auffordern. Die kuscheligen Sitzsäcke und viele neue Bücher in eigens besorgten Bücherregalen schaffen ein Refugium der Ruhe in einer oft hektisch geprägten Schulzeit zum Blättern, Schmökern und auch Nachdenken. Sozusagen Deutschunterricht einmal etwas anders. Konzentriertes sinnentnehmendes Lesen, hier soll es künftig flankierend zum normalen Deutschunterricht auch stattfinden. Lesekompetenz ist die beste Grundlage für eine gute Entwicklung der Kinder, sowohl für ihre Konzentrationsfähigkeit als auch für ihre Vorstellungsgabe, verkünden und mahnen Pädagogen schon seit langem, denn ihr logisches Denken und ihr Einfühlungsvermögen werden so massiv geschärft in einer in vielen Familien medial geprägten Umgebung, in der Lesen eine oft nur beiläufige Bedeutung hat!

Gecoacht werden die kleinen Nachwuchsleser dabei von leseerprobten 9.Klässlern, die sich geduldig, freiwillig und begeistert um die Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen kümmern werden. Paula Burghardt aus der Klasse 9b und Emma Wolf aus der 9c zogen jedenfalls ein positives Fazit des Lesefestes: „Es hat wieder viel Spaß gemacht, die Kids zu betreuen. Denn Lesen braucht man schließlich immer! Und auch Katharina Mrotzek und Vanessa Seidel aus den Klassen 9b und c bilanzierten diesen besonderen Tag mit den Kids mit Respekt: „Wir wollen den Schülerinnen und Schülern der fünften Klassen beibringen, dass Lesen das Wichtigste überhaupt im Leben ist. Wer liest, versteht schließlich die Welt!“

Die vielen Weisheiten und Sinnsprüche auf den dekorierten Fluren konnten das nur bestätigen: „Lesen ist für den Geist, was Gymnastik für den Körper ist. Eine Weisheit, die wohl für jede Unterrichtsstunde gilt!

Text und Fotos: M. Kruppa